„Schade, dass es vorbei ist“

Der Schriftsteller, Sänger und Schauspieler Christoph Mauz erweckte am 12. April in unserer Schulbücherei seine Bücher zum Leben.
„Die Lesung mit Herrn Mauz war sehr lustig und ich hatte sofort das Gefühl, mitten in der Geschichte zu sein.“(Emmelie)
„Man denkt, Bücher sind langweilig, aber wenn Mauz sie liest, sind sie echt cool." (Marco)
„Ich fand die Lesung echt spannend. So einen Schauspieler zu treffen, ist der reine Wahnsinn!“
(Ida)
„Man glaubt, wenn man Mauz zuhört, dass man in einem Theater ist.“  (Christopher)
„Herr Mauz ist sehr lustig. Er hat eine nette Stimme. Am besten ist aber sein Witz und sein Charme.“ (Mathias)
„Er erzählte die Geschichten so, als würden sie gerade passieren. Er rappte auch witzige Gedichte.“(Annalena)
„Herr Mauz hat sich sehr gut und witzig in das Buch hineinversetzt. Mit unterschiedlichen Stimmen hat er seine Figuren zum Leben erweckt. Es war sehr schön, ihm zuhören zu dürfen.“ (Mona)
„Der Schriftsteller ist ein sehr guter Schreiber. Er schreibt seine Geschichten mit Freude und Liebe und man erlebt, dass er damit Spaß hat.“ (Peter)
„Am besten haben mir die Gedichte am Ende der Vorlesung gefallen.“  (Christina)

Pöchmüller

Pöchmüller