eLSA Rezertifizierung

Zertifikat für die Informatikschule Aurolzmünster

Es gibt in Oberösterreich nur zwei Neue Mittelschulen, die eLSA zertifiziert sind. Die Neue Informatik Mittelschule Aurolzmünster ist eine davon. eLSA steht dabei für E-Learning im Schulalltag. Dieses Zertifikat wird von einem von Bundesministerium für Bildung und Frauen unterstützten Verein unter bestimmten Voraussetzungen für 3 Jahre an Schulen vergeben. Nach Ablauf dieser Zeit überprüfen Experten aus der  Bundeskoordination, ob die Qualitätskriterien und Zielvereinbarungen von der Schule weiterhin erfüllt werden.

Der Verein setzt sich dabei für die Professionalisierung der Medienpädagogik im österreichischen Schulwesen ein. Unter dem Leitsatz „Kein Kind ohne digitale Kompetenzen“ verfolgt er das Ziel, dass Kinder sozial verantwortlich digitale Medien produktiv nutzen können.

Kurz vor Schulschluss besuchten der stellvertretende Vorsitzende Fachinspektor Mag. Günther Schwarz und der Bundeskoordinator für die NMS Hubert Pöchtrager die Informatik Schule Aurolzmünster  und überzeugten sich vor Ort über den Stand der digitalen Kompetenzen sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch bei den Lehrerinnen und Lehrern.

Die eLSA Steuergruppe an der NMS Aurolzmünster unter der Führung von FL Michaela Klein präsentierte dabei den breit gefächerten  und systematischen Einsatz dieser digitalen Medien im Schulalltag, sodass die Kommission die Zertifizierung  für weitere 3 Jahre aussprach. Ein schöner Erfolg für die Schule.